Acasha

Akasha steht für Raum oder Äther.

In der hinduistischen Philosophie und im Ayurveda bezeichnet Akasha ('Äther') neben Prithvi ('Erde'), Vayu ('Luft'), Agni ('Feuer') und Jalam ('Wasser') eines der fünf Elemente (vgl. Vaisheshika).

In den Kommentaren des Buddhismus findet sich ākāsa als Bezeichnung für zwei Arten des Raumes: Dem durch die Körperlichkeit „begrenzten Raum“ (ākāsa-dhātu) und dem „unbegrenzten Raum“ (ajatākāsa), dem Weltraum.[1][2]

Quelle: Wikipedia

Acasha wurde 2013 als Softwareentwicklungsfirma mit Sitz in Berlin gegründet in der Rechtsform der Unternehmergesellschaft (UG haftungsbeschränkt). Sie eignet zu 100% ihrem Gründer Ramos (Peter Strzygowski).
Er hat als Gründer und früherer Eigner der Firma ’screengarden‘ über 16 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Umsetzung und Betreuung komplexer Softwareprojekte.
Seit 2016 setzt Acasha auch Kundenprojekte im Bereich Print und Online-Konferenzen um.

Acasha bietet uns Raum um die Welt der Software mit der Welt der denkenden Struktur zu vereinen. Intelligente Projekte, die die Computer das tun lassen, was sie am besten können (mit Bits umgehen) und dem Menschen den Raum gibt, ihr Eigentliches zu leben.